Drehleiter 23/12

Beschreibung

Die Drehleiter ist ein sogenanntes Hubrettungsfahrzeug. Sie besteht aus dem Fahrgestell und dem Aufbau, eingerichtet zur Aufnahme einer Truppbesatzung (1+2) und einer feuerwehrtechnischen Beladung. Das Herzstück der Drehleiter ist der Hubrettungssatz, bestehend aus einem Leitergetriebe mit aufricht-, ausfahr- und drehbarem Leitersatz mit Rettungskorb. Für die Brandbekämpfung verfügt das Fahrzeug über einen elektrisch steuerbaren Wasserwerfer.

Ausstattung

  • Feuerwehrtechnische Beladung
  • Wasserwerfer
  • Krankentragenhalterung
  • Beleuchtungsgeräte
  • Schleifkorbtrage mit Anschlagmittel
  • Stromerzeuger für elektrische Werkzeuge / Verbraucher und Notbetrieb
  • Elektrischer Lüfter

Bezeichnung

Die Typbezeichnung setzt sich aus dem Kurzzeichen DLK für Drehleiter mit Korb und der Zahl "23-12" mit der Bedeutung "23m Rettungshöhe bei 12m Ausladung" zusammen.

 

Funkrufname

Gerufen wird die DLK 23-12 "Florian Waischenfeld 30/1".

Technische Daten

Baujahr:

2010

Fahrgestell:

Iveco 160e30

Aufbauhersteller:

Iveco-Magirus

Leistung:

220 KW

Besatzung:

1+2

Besonderheiten

Zu den Besonderheiten dieses Fahrzeuges zählen die Krankentrage und der Wasserwerfer, welcher im Korb der Leiter eingebaut ist. Für die Wasserversorgung ist im obersten Leiterteil eine feste Leitung montiert, welche auch die Selbstschutzdüsen im Korbboden speist. Zur Rettung aus Höhe und Tiefe verfügt das Fahrzeug außerdem noch über eine umfangreiche Zusatzbeladung.